Schlagzeug

aus der FestschriftZur "Grundausstattung" des Blasorchesters im Schlagzeug bzw. Schlagwerk, zählen die große und die kleine Trommel sowie die Becken. Interessant wird das Register jedoch erst durch Hinzunahme von Pauken, Stabspielen und eine Vielzahl weiterer Rhythmusinstrumente.

 Die Musiker:

 

Die Instrumentenkunde:

Das Schlagzeug

Zur "Grundausstattung" des Blasorchesters im Schlagwerkbereich zählen die große und die kleine Trommel sowie die (türkischen) Becken. Die heute gebräuchlichen Instrumente kamen nach 1700 durch die türkische Militärmusik (Janitscharenmusik) nach Europa und somit in die hiesigen Opern- und vor allem in die Militärorchester. Trommeln oder allgemeine Rhythmusinstrumente an sich sind jedoch wahrscheinlich beinahe so alt wie die Menschheit selbst. In der Umgangssprache wird die große Trommel gern als Pauke bezeichnet. Dies ist jedoch schlichtweg falsch. Unter Pauken versteht man Schlaginstrumente mit einem halbkugelförmigen Resonanzkörper und einem waagerecht darübergespannten Fell, die meist paarweise geschlagen werden. Diese Pauken haben eine (be)stimmbare Tonhöhe im Gegensatz zu den Trommeln, die sich allenfalls in der Klangfarbe nicht aber in der Höhe des Tones verändern lassen.

Die Fülle der Schlaginstrumente ist schier unendlich. Vom Drum-Set (kombiniertes Schlagzeug aus großer und kleiner Trommel, mehreren Becken und Tom-Toms) für die Unterhaltungsmusik, über die sogenannten Stabspiele (Lyra, Glockenspiel, Xylophon, Marimbaphon, Vibraphon) bis hin zu den Rassel- und Effektinstrumenten (Triangel, Schellenring, Holzblöcke, Hupen, Vogelstimmenpfeifen, usw.) haben die Schlagzeuger eine Menge Dinge zu bedienen.

Das Register über sich selbst:

Zum Schlagzeug und den Perkussionsinstrumenten gehören neben dem kombinierten Schlagzeug auch Pauken, Große Trommel, Becken, Congas, Bongos, Stabspiele, Windchimes, Claves, Pfeifen, Gong sowie eine Unmenge weiterer Rhythmusinstrumente. Das Register besteht aus überaus talentierten Musikern, die den Rhythmus im Blut haben. Und das braucht man auch als Schlagzeuger, denn unser Register gibt zwar nicht den Ton, jedoch aber den Rhythmus an. Alle anderen Register müssen sich (wohl oder übel) nach dem Schlagzeug richten. Im Unterschied zu den Blasinstrumenten können sich Schlagzeuger und Perkussionisten während des Spielens miteinander unterhalten, wobei es nicht selten zu witzigen Showeinlagen kommt. Im Gesamten ist das Schlagzeug- und Perkussionorchester der Orchestergemeinschaft Seepark ein sehr lustiger Haufen Musiker und immer für jeden Spaß zu haben.

In unserem Register ist kommt es auch schon mal vor, dass man nur mit einem Stick ein einwandfreies Solo spielt ohne dass jemand merkt dass wir  während dem Spielen einen Stick aus der Hand verloren haben. Über das Schlagzeug gibt es viele Vorurteile, zum Beispiel meint Peter Gaymann (der Cartoonist und Onkel von unserem Schlagzeuger Stefan Gaymann), das Schlagzeug kann nur einen „Big Bumm“ erzeugen ;-)

aus der Festschrift 2006

Nächste Termine

Login für Mitglieder

Jetzt auf der Seite

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok