"Viel Applaus schon zum Auftakt"

Pressebericht aus der Badischen Zeitung vom  16. März 2001

BETZENHAUSEN/MOOSWALD. Ein neues Orchester stellte sich bei der Mitgliederversammlung des Musikvereins Betzenhausen-Bischofslinde erstmals in der Öffentlichkeit vor – und erhielt schon zum Auftakt seiner Darbietungen viel Applaus. Das neue Ensemble besteht vor allem aus jungen Musikerinnen und Musikern, die den Musikvereinen Betzenhausen-Bischofslinde und Mooswald angehören, ihr Dirigent ist Michael Schönstein. Die Vorsitzenden der beiden Vereine, Monika Karczewski (Betzenhausen) und Mathias Gutsche (Mooswald), erläuterten kurz, weshalb diese Spielgemeinschaft vor einigen Monaten (zunächst probeweise) ins Leben gerufen wurde – der Mangel an Musikern habe sie zu diesem Schritt bewogen.

Erinnerung an die „Siedlermusik" Bereits 1956 sei die schon vor dem Zweiten Weltkrieg als „Siedlermusik" bekannte Kapelle im Mooswald neu gegründet und sehr lange von Martin Kuhn als Dirigent geführt worden, so Mathias Gutsche. Nach Kuhns Rücktritt sei mit Michael Schönstein „ein sehr junger aber guter Dirigent" gefunden worden, der nun die Arbeit mit dem neuen Ensemble aufgenommen hat und dessen musikalisches Vermögen weiter steigern will. Beide Vereine blieben selbständig und hätten weiter ihre eigenen Vorstände, musikalisch aber sprächen sie „im gleichen Ton", betonten die beiden Vorsitzenden. Bei der Mitgliederversammlung des Musikereins Betzenhausen-Bischofslinde jetzt im Bürgerhaus wurde Werner Hirth von den Vorsitzenden Monika Karczewski als Dirigent verabschiedet, er will sich künftig vor allem der Ausbildung der jungen Musiker widmen. In ihrer Laudatio würdigte Monika Karczewski Hirths „große Aufbauarbeit" und betonte, dass der vor 15 Jahren wieder gegründete Musikverein Betzenhausen-Bischofslinde Hirths Loyalität, Freundschaft, Kooperation sowie seinen guten Verbindungen und Erfahrungen als Dirigent vieler Kapellen sehr viel zu verdanken habe. Rolf Abendschein, der Vorsitzende des Bürgervereins Betzenhausen, dankte Werner Hirth für die „vielseitigen kulturellen Beiträge im Stadtteil". Zugleich wünschte er dem neuen Orchester guten Erfolg, denn eine Musikkapelle, jetzt für beide Stadtteile, sei unverzichtbar. Noch einmal dirigierte Werner Hirth Nach einigen Tätigkeitsberichten von Vorstandsmitgliedern wurde der Vereinsführung einstimmig Entlastung zuteil. Gewählt wurden Klaus Ruf (Zweiter Vorsitzender), Karl Halder (passiver Beisitzer) und Veronika Bauernfeind (Kassenprüferin). Schließlich übergab Michael Schönstein unter großem Beifall an Werner Hirth den Dirigentenstab zu einem letzten Auftritt, ehe er dann zum Ausklang des Abends selbst weiter dirigierte. (ein Bericht von Harald Albiker)

Nächste Termine

Login für Mitglieder

Jetzt auf der Seite

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok