Melanie Oßwald - Querflöte

Als Melanie Oßwald 9 Jahre alt war und sich entschieden hatte, in den Musikzug des Wentzinger-Gymnasium zu gehen, wollte sie auch ein Instrument lernen. Auf die Querflöte kam sie durch die Schwester einer Freundin, die gerade damit angefangen hatte. Melanie begeisterte das Instrument sofort. So begann sie im Februar 2004 ihre Ausbildung bei der Orchestergemeinschaft Seepark. Seit 2006 spielte sie im Jugendorchester mit, 2009 wurde sie dann ins große Orchester aufgenommen. Melanie geht noch in die Schule, muss viel lernen, trifft sich gerne mit Freunden, übt sehr gerne Querflöte und geht eifrig in die Musikprobe. Daneben ist sie gerade dabei den Führerschein zu machen.

 

In der Orchestergemeinschaft Seepark spielt sie am liebsten ruhige oder moderne Stücke wie „One Moment in Time“ oder Medleys von den Beatles oder von Abba. Ihr Lieblingskonzertstück war 2009 die Filmmusik aus „Robin Hood - Prince of thieves“. Melanie macht es Spaß mit den Menschen im Orchester zusamenzuarbeiten, da sich viele engagieren und den Verein dadurch schon voran gebracht haben. Für die Zukunft des Orchesters wünscht sich Melanie, dass es jedem Musiker Spaß macht, gemeinsam zu musizieren, die Konzerte ausverkauft sind und an Beifall nicht gespart wird. Früher hatte Melanie Tischtennis, Basketball und Handball gespielt, dies inzwischen aber aufgegeben, da sie sich auf Schule und Musizieren konzentrieren will. Wenn Melanie einen Wunsch frei hätte, würde sie sich wünschen, dass die Menschen ehrlicher wären. Es würde dann viel weniger Not in der Welt geben. Sie möchte einmal in freier Wildbahn mit Delfinen schwimmen und Wale live sehen, die nicht in Schwimmbecken eingesperrt sind. Sie möchte alles genau durchplanen und selten etwas dem Zufall überlassen. Als Perfektionistin, wie sie selbst sagt, steht sie sich manchmal selbst im Weg.

Die Musiker schätzen an Melanie ihre fröhliche, freundliche und überaus höfliche Art. Die Orchestergemeinschaft Seepark ist froh Melanie im Orchester zu haben, da sie mit ihrer Lebensfreude das gemeinsame Miteinander unheimlich bereichert. Es bleibt zu wünschen, dass ihre Träume in Erfüllung gehen, dass sie einen guten Schulabschluss macht, die Führerscheinprüfung besteht und dass sie noch lange im Orchester mitspielt.

Dieses Musikerportrait erschien in der Ausgabe 03/2011

Nächste Termine

Login für Mitglieder

Jetzt auf der Seite

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok